Methoden

Wesentliche Werte meiner Arbeit sind:
Respekt, Neugierde, Offenheit und Humor.

Die wertvollste Methode sehe ich im Zuhören und Anteil nehmen. Zuhören bedeutet Raum zu geben, aufmerksam zu begleiten und nachzufragen, ohne den anderen und sein Tun zu bewerten.

Mein Ansatz in meiner Arbeit ist systemisch. Dabei geht es darum, sich als (sexueller) Mensch als Teil eines komplexen Beziehungsmusters zu erkennen und um die Erarbeitung von individuellen Lösungen im Hier und Jetzt. Natürlich ist es bei jeder Innenschau unerlässlich, die eigene facettenreiche Biographie mit ihren Prägungen und Erfahrungen zu betrachten. Ohne dies ist ein tieferes Verständnis unseres Wesens, vor allem auch bezogen auf unser sexuelles Wesen, kaum möglich.

Weiterhin kommen auch verhaltenstherapeutische Ansätze in Form von konkreten Übungen für zu Hause zum Tragen, um den Übergang vom Reden zum Tun zu ermöglichen.

Selbstverständlich berate ich Sie auch medizinisch. Falls ich weitere medizinische Untersuchungen, eine medikamentöse Behandlung oder Hilfsmittel für sinnvoll erachte, kann ich Ihnen bei der Suche nach einem geeigneten Facharzt behilflich sein.
Bei einigen sexuellen Problemen bei Frauen wie z. B. Vaginismus oder Schmerzen beim Geschlechtsverkehr ist eine sorgfältige gynäkologische Untersuchung vor Beginn einer Sexualtherapie sehr wichtig.

Bei Lustlosigkeit dagegen kann eine Hormonuntersuchung sehr aufschlussreich sein. In diesen Fällen halte ich es manchmal für sinnvoll, mit Ihnen zusätzlich einen Termin in meiner kassenärztlichen gynäkologischen Sprechstunde zu vereinbaren.

Bitte beachten Sie, dass ich im Rahmen der Sexualberatung bzw. –therapie aufgrund der räumlichen Trennung keine gynäkologischen Untersuchungen durchführe.

Sie haben Fragen?

Share This
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website weiter surfen, stimmen Sie der Nutzung automatisch zu.